14.05.2017: BSC SW 1919 II - 1. Rödelheimer FC 02 II 2:3 (0:1)

Die letzten Aufrechten.......

 

Es ist schon interessant, was man als Trainer einer zweiten Mannschaft erlebt, oder ist das nur beim BSC so? Nachdem wir im Trainerteam in den letzten Wochen überlegen mussten wen wir überhaupt in den Kader nehmen war es diese Woche mal wieder anders herum. 20 (in Worten ZWANZIG!), Spieler standen an diesem Wochenende aus den unterschiedlichsten Gründen nicht zur Verfügung. Wir haben es aber trotzdem geschafft 11 Mann auf den Platz zu bringen. Und die Jungs, inkl. noch der beiden Ersatzspieler, machten ihre Sache wirklich gut.

 

Entgegen unserer sonstigen Spielweise wollten wir dieses Mal tiefer stehen und den Gegner kommen lassen. Dies war auch der Tatsache geschuldet, dass wir einige Rückkehrer im Team hatten und so etwas kräfteschonender spielen konnten. Trotzdem kamen wir auch schon früh zu einigen Möglichkeiten. In der 10. Minute bekamen wir auf der rechten Seite einen Freistoß zugesprochen und den gut getretenen Ball von Kimo erreichte Hamdi mit dem Kopf, konnte diesen jedoch nicht im Tor unterbringen. Und nur zwei Minuten spielte Schnitz, der mit Gebbi die Innenverteidigung bildete, einen langen Ball auf den durchlaufenden Youness, doch dieser verzog die Flanke leider. Youness, wie auch Hamdi auf der linken Seite bemühten sich mit viel Laufarbeit das Spiel mit Druck nach vorne zu gestalten. Doch danach bekamen auch die Gäste aus Rödelheim mehr Spielanteile und versuchten ihr Glück jetzt in der Offensive. Doch was unsere Abwehr nicht klären konnte war bis dahin eine sichere Beute von Mats. Hier ist auch das neu formierte 6er Pärchen mit Ari und Nunzio zu nennen, die mit viel Laufarbeit und Einsatz doch fehlende Körpergröße mehr als wett machten. Viele Zweikämpfe wurden dort bereits gewonnen und so Druck von der Abwehr genommen.

 

Auch unsere offensive Mittelfeldreihe mit Abdelkarim und Karim auf den Außenbahnen sowie Kimo (heute zwangshalber auf der 10) machten ein gutes Spiel und brachten viele gute Ideen auf den Platz. So hatte Abdelkarim in der 31. Minute auch unsere beste Chance im ersten Abschnitt. Im Anschluss an einen weiteren

guten Freistoß von Kimo von der rechten Seite fiel der Ball ihm im Fünfmeterraum vor die Füße, doch leider endete sein Abschluss an der Latte, den Nachschuss von Youness konnten die Rödelheimer dann aber klären.

 

Leider zeigten uns die Gäste im Gegenzug, wie man es besser macht. Nach einem Schuss von der halblinken Seite

konnte Mats den hart geschossenen Ball nicht festmachen und den Nachschuss versenkte der nachrückende Angreifer zur Führung in der 32. Minute.

 

Bis zur Pause gab es zwar auf beiden Seiten noch einige Schussgelegenheiten, die aber auf beiden Seiten nicht für große Gefahr sorgten.

 

In der Halbzeit mussten wir eigentlich gar nicht viel sagen, nur dass wir genauso weitermachen sollten. Den Gesichtern der Jungs war anzusehen, dass hier keiner etwas herschenken wollte. Und genauso ging es dann auch in der zweiten Halbzeit los.

 

Gerade mal drei Minuten waren im zweiten Abschnitt gespielt, als Kimo den Ball auf die rechte Seite spielte, Abdelkarim sich dort durchsetzten konnte und den Ball in die Mitte auf Sofian bringen konnte. Und dieser konnte in seinem ersten Spiel nach längerer Abstinenz gleich auch seinen ersten Treffer erzielen. Auch sonst zeigte er eine überraschend gute Leistung, hatte viel Präsenz auf dem Platz und ging weiter Wege.

 

Die Spielanteile waren in der zweiten Halbzeit ausgeglichen, beide Mannschaften suchten ihr Heil in der Offensive. Heraus sprangen dabei aber meistens nur Schussgelegenheiten aus der Entfernung, die auf beiden Seiten sichere Beute der Torhüter wurden. Erst in der 73. Minute kam dann wieder etwas Zählbares auf die Ergebnistafel, leider auf der falschen Seite. Nach einer Ecke konnten wir den Ball nicht konsequent klären und aus dem Gewühl heraus lag der Ball in unserem Netz zum erneuten Rückstand.

 

Im Anschluss wechselten wir dann zweimal. Wir stellten in der Abwehr auf eine Dreierkette um, Benni kam für Schnitz und ging als zweite Spitze in den Sturm. Und Serkan kam für Abdelkarim, der sich müde gelaufen hatte, auf die rechte Seite ins Mittelfeld (an dieser Stelle auch unser Dank an Serkan, der bis 14 Uhr arbeiten musste und 10 Minuten später auf dem Platz war und sich warm lief). Wir bekamen auch sofort wieder mehr Spielanteile und hatten mehr Ballbesitz. So kamen wir auch in der 82. Minute zu einer guten Möglichkeit durch Benni, doch sein Abschluss konnte wohl noch kurz vor oder auf der Linie geklärt werden. Und wie in der ersten Halbzeit klingelte es nach einer guten Möglichkeit für uns dann auf der anderen Seite. Kurz nach unserer Möglichkeit spielten wir nach einem abgefangenen Angriff einen katastrophalen Fehlpass im Spielaufbau über die linke Seite und den ihm in den Fuss gespielten Ball nahm der Angreifer der Gäste auf und zog aus fast 30 Metern ab. Mats stand etwas vor dem Tor und konnte den Ball aber, den er mit der Hand noch erreichte, nicht über die Latte drücken. 1 : 3 in der 85. Minute.

 

Trotzdem waren wir auch jetzt noch nicht geschlagen. In der 89. Minute fiel der Anschluss. Im Anschluss an einen Freistoß aus dem Mittelfeld von Kimo konnte Gebbi den Ball per Kopf in die Maschen drücken, was dem Team sichtlich nochmal den Glauben zurück gab, hier doch noch etwas mitzunehmen. Und so kamen wir auch in der Nachspielzeit noch zur Ausgleichschance: Einen zu kurz abgewehrten Ball nahm Gebbi im Fünfmeterraum direkt, doch den harten, aber in die Mitte geschossenen Ball, konnte der Torhüter der Gäste parieren und hielt somit den Sieg für die Rödelheimer fest. Kurz darauf beendete der Schiedsrichter die Partie.

 

Natürlich war die Enttäuschung nach dem Schlusspfiff groß, doch später überwog dann doch das positive Gefühl, was die Mannschaft heute alles in die Waagschale geworfen hat. Jeder hat von der ersten bis zur letzten Minute wirklich alles gegeben und zumindest ein Punkt wäre heute mehr als verdient gewesen, doch es sollte nicht sein. Trotzdem die Hochachtung vom Trainerteam für die heutige Einstellung, das war echt klasse. 

 

Kommende Woche steht jetzt das letzte Auswärtsspiel der Saison beim SV Frankfurt Nord auf dem Plan. Da unsere erste Mannschaft spielfrei ist würden wir uns über zahlreiche Unterstützung vom Rand bei diesem Spiel um 15 Uhr freuen. Die Mannschaft hätte es verdient und würde sich sehr darüber freuen.

 

Thomas Gerzabeck

 

(für das Trainerteam Heil / Schnitzler / Gerzabeck)

Aufstellung:

M.M. Stahl - Y. Yamouni - M. Schnitzler - N. Milicia - C. Gebbers - A. Aaza - S. Azzouz - K. Bayoudh - K. Maalla - H. Bejaoui Slimani - A. Akkus

 

Ersatzbank:

B. Heinrich - Serk. Avci

Tore:

0:1 Noah Gebreyesus (32.)

1:1 Sofian Azzouz (48.)

1:2 Julian Lucas Hilbert (73.)

1:3 Arnold Lackmann (85.)

2:3 Christoph Gebbers (90.)

 

Nächstes Spiel: 21.05.2017 / 15:00 Uhr

SV Frankfurt Nord - BSC SW 1919 II

Heinrich-Becker-Straße 23

60437 Frankfurt am Main

Bilder: Stefanie Gerzabeck

Online Counter kostenlos

Der BSC SW 1919 Frankfurt wird in der Saison 2016/2017 unterstützt von:

Hauptsponsor: